Was die letzten Tage geschah

An Tag 4 gings dann endlich bergab raus aus dem Schnee Richtung Sasbachwalden , rauf auf den Ortenauer Weinpfad wo mich die Sonne mit einem breiten Lachen empfing vorbei an schönen Panoramaussichten . An dem Abend hatte ich das Glück bei dem 87-jährigen Winzer Ludwig Michael May unterzukommen.

An Tag 5 ging es bei erneutem Sonnenschein vorbei am Schloss Ortenberg und der wunderschönen Stadt Gengenbach weiter auf einen Wanderweg Richtung Biberach wo ich dann zum 2. mal sowie an Tag 4 an einem Schnapsbrunnen vorbeikam. Genächtigt wurde im Zelt direkt neben dem Wanderweg mit Blick über Gengenbach und der Kinzig welche im Tal fließt.

  

An Tag 6 ging es mit schmerzenden Füßen nur bis Biberach wo ich völlig fertig von der Familie Schneider ein Bett für die Nacht angeboten bekam und mit Essen & Trinken versorgt wurde , duschen konnte und mir sogar die Wäsche gewaschen wurde .

An Tag 7 welcher somit auch der 1.Mai war traf ich auf dem Weg zu den Nillhöfen auf eine lustige Truppe von Jungs , welche mit einem Wagen voller alkoholischer Getränke mich auf ein , zwei Getränke einluden ehe ich mich weiter auf den Weg begab. Als ich dann gegen Abend , abermals völlig fertig und mit schnerzenden Füßen beim Sportclub Hausach war, wurde ich von der Familie Dister eingeladen in Ihrer Garage schlafen zu können . Warmes Essen & Trinken + Marschverpflegung gabs ebenfalls. 


An Tag 8 ging es durch Gutach wo ich beim baden meiner strapazierten Füße im Bach , von der Besitzerin Elvira Moser des anliegenden Hauses auf einen Tee & Kuchen eingeladen. An dem Tag ging es ebenfalls noch aufs Schloss Hornberg weiter Richtung Triberg bis ich Abends im Dunkeln völlig erschöpft mein Zelt auf einem Parkplatz kurz vor St Georgen wo links davon die Landstraße und rechts davon die Bahngleise verliefen, aufbaute.


Am heutigen Tag Nr. 9 wachte ich gegen Halb 6 vom Vogelgezwitscher auf , kurz darauf ging es dann auch schon über einen sich ewig ziehenden Weg Richtung Schwenningen , wo mich eine Unterkunft bei Leon erwartete . 

Meine bisher zurückgelegte Strecke beträgt nun 191,1km , das bedeutet diese Woche werden noch die 200 geknackt. Aber jetzt leg ich erstmal die Füße hoch und entspanne ein wenig.
Ich möchte mich hiermit nochmal abermals bei den super netten Leuten bedanken , welche mir eine Unterkunft sowie Essen und Trinken anbaten , Ihr seid der Hammer !!!

5 Kommentare zu “Was die letzten Tage geschah

  1. Tolle Bilder☺
    Wir wünschen dir ne gute Reise und viele nette Begegnungen.

    Matze, Paddy und die Mädels

    Liken

  2. Hallo Tobias sieht bis jetzt alles noch gut aus hoffe
    ntlich ,bleibt es so und es geht DIR gesund und gut.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Andre D Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: